"INTERESSANTER TEST"

Mangelnder Bedarf: Kein Mountain Lion auf USB-Sticks

Anders als Lion, wird es den Mountain Lion exklusiv im Mac App Store geben. Laut Apple war der Verkauf von Lion auf einem USB-Stick ein interessanter Test, aber es habe sich gezeigt, dass der App Store als Vertriebsweg völlig ausreichend sei.

ANZEIGE

Ein Test, dessen Ergebnis Apple wohl schon von Anfang an vorgeschrieben hatte: Das OS X Lion USB-Flashlaufwerk wurde erst Wochen nach der App-Store-Version verkauft, den hohen Preis von 59 Euro dürften nur verzweifelte Anwender oder Sammler akzeptiert haben. Wer einfach nur Lion auf einem bootfähigen Laufwerk haben wollte, baute sich eine entsprechende Installations-DVD oder einen USB-Stick einfach selbst.

19 Millionen Mal soll Lion bisher digital ausgeliefert worden sein, der Mountain Lion dürfte ähnlich erfolgreich sein. Der Mac App Store ist inzwischen für den Erwerb aller neueren Apple-Anwendungen Pflicht

ANZEIGE

Artikel kommentieren

Bild von Gast
Na da kann ich mich auf einen

Na da kann ich mich auf einen 8 Stunden download freuen....

Bild von Gast
Ich beneide Dich. Ich habe

Ich beneide Dich. Ich habe neulich für knapp 1,8 GB 48 Stunden gebraucht. Berg Lion Dürfte dagegen etwas größer sein.

Bild von adm91
Bei mir dauerte es

Bei mir dauerte es 12-13min...

Bild von Gast
Das ist schön für dich.

Das ist schön für dich.

Bild von offliner
Zum Glück sind die

Zum Glück sind die Apple-Stores sehr kooperativ wenn es um das herunterladen größerer Updates geht, einfach mal ausprobieren ;)
Selbst die nicht original Apple Stores sondern die zertifizierten Partner

Bild von Gast
bei mir auch Unitymedia

bei mir auch Unitymedia 150Mbit Leitung :D

Bild von Gast
Also ich lad immer mit 13MB/s

Also ich lad immer mit 13MB/s runter. 100.000 Leitung :P

Bild von Gast
Und auch schön für dich.

Und auch schön für dich.

Bild von Gast
und? habe auch eine 100.000

und? habe auch eine 100.000 leitung... reibe es aber den leuten nicht so unter die nase... understatement wäre da angebrachter gewesen, da ich auch die problematik kenne mit isdn geschwindigkeit grössere daten runterladen zu müssen.. think about it!

Bild von Gast
Wow, dein Internet-Ego ist

Wow, dein Internet-Ego ist gerade um den Faktor 2000 gestiegen. Schade, dass du im RL trotzdem nicht toll bist.

Bild von AppleBoy45
Ich hab mir damals als Lion

Ich hab mir damals als Lion erschienen ist, einfach ein MacBook Air Software Reinstall Drive über ebay gekauft, es mit einer Windows Software gecrackt und anschließend Lion darauf gespielt.
Das Ganz hat mich inklusive Kauf von Lion bloß etwa 45€ gekostet und ich habe den Vorteil, dass ich jedes mal wenn Apple eine neue Version von Lion herausgibt, ein aktuelles Boot-Medium bauen kann. Einfach das aktuelle Installationsprogramm für Lion aus dem Mac App Store laden und den Stick aktualisieren.
So habe ich einen stilechten Apple USB-Stick, nicht viel zu viel Geld ausgegeben und immer ein aktuelles Boot-Medium, sodass ich mir das ganze upgedate sparen kann, sollte ich mein MacBook Pro doch mal neu aufsetzen.
Kann ich jedem nur empfehlen, der trotzdem gerne einen Apple USB-Stick sein eigen nennen möchte! ;-)

Bild von Gast
. Das ist für mich das Ende

.
Das ist für mich das Ende der Apple-Nutzung. Auch wenn es
hübsch und praktisch ist - ich werde mich nicht an den
M-A-Stor e binden lassen und ausschließlich dort einkaufen.

Bild von Gast
und tschüss!!

und tschüss!!

Bild von Gast
du kannst ja weiterhin

du kannst ja weiterhin Programme installieren, die nicht aus dem AppStore stammen. und ob du ein Systemupgrade im Apple Store kaufst oder im AppStore... wo liegt da der Unterschied im "sich binden lassen"?

Bild von Gast
versteh jetzt auch nicht was

versteh jetzt auch nicht was daran so schlimm ist ...

Bild von offliner
Man wird ja auch weiterhin

Man wird ja auch weiterhin die Updates auf der Apple seite runterladen können. ;)

Bild von Gast
Alles hat ein Ende nur die

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei...

Bild von Gast
dann wünsche ich dir vieeel

dann wünsche ich dir vieeel spass mit w i n d o o f :-))

Bild von Gast
das wird Apple sich er sehr

das wird Apple sich er sehr traurig machen :-((((

Bild von Gast
kann ich nicht verstehen,

kann ich nicht verstehen, dass jemand den USB-Stick nicht kaufen wollte - wo der doch so hübsch billig war - ich halte den Wege über den App-Store für einen Irrweg - aber damit kann ich (noch) leben...

Bild von Gast
USB-Stick vs. MacAppStore im

USB-Stick vs. MacAppStore
im großen und ganzen musste der besagte Test fehlschlagen. Da bestimmt ein Großteil der MacUser ein Lion "sofort" ihr eigen nennen wollten und dann die besagten 59€ für den kommenden USB-Stick, wirklich zu teuer sind.
Das kommende Betriebssysteme nur noch über das Netz (MAS = MacAppStore) vertrieben werden sollen trifft alle jene bitter die noch kein geeignetes Internet haben, also hauptsächlich die Landbevölkerung, welche für 1GB im Grunde einen halben Tag investieren müssen.
Fazit: Für ein Preis von vielleicht 29.99€ hätte selbst der USB-Stick seine Käufer gefunden und 5€ (oder sogar 10€) für einen USB-Stick sind akzeptabel. Und das Netz ist bestimmt im Moment noch nicht die beste Lösung.

Bild von Gast
Was habt ihr denn in

Was habt ihr denn in Deutschland für Leitungen? Gibts bei euch etwa keine 100000-Leitungen auf dem Land??

Bild von Gast
Das Netz ist für einen

Das Netz ist für einen Grossteil der Welt eine super Lösung. Die Leute denken immer weil in Deutschland alles so toll ist sind wir der Nabel der Erde, aber dem ist nicht so. Was die Internet Leitungen betrifft sind wir noch Meilen hinter sämtlichen anderen Ländern hinterher und da ist nicht Apple dran sondern unsere doofen Netzbetreiber...Man sehe es so...Apple und andere Vertreiben immer mehr nur über das Internet...Die Betreiber merken das man damit Kunden gewinnen kann (schnellere Leitungen) und rüsten auf.
So funktioniert die Rechnung auch. ;-)

Bild von Technikelse
@ Gast | 19.02.2012 - 09:07

@ Gast | 19.02.2012 - 09:07 Uhr
Wo willst du denn dein Betriebssystem sonst kaufen? Bei Aldi? Auf dem Flohmarkt? Finde dich damit ab, dass Apple keine DVDs mehr verschickt. Der Mitbewerber aus Redmond wird das auch nicht mehr lange machen.
Das klingt mir nach dem Gejammer eines ewig gestrigen, der seine CD/DVD aus dem letzen Jahrtausend wieder haben will. Die Welt hat sich aber nunmal geändert. Ich brauche kein DVD Laufwerk in meinem Rechner. Es gibt Flash-Speicher, Festplatten und Clouds. Im Zeitalter von schnellen Internetverbindungen kann man sich alles herunterladen. Ob aus dem App Store oder von einer Website ist mir dabei egal.

Bild von Starkstrom
Es hat eben noch nicht Jeder

Es hat eben noch nicht Jeder schnelles Internet. Und in den dünner besiedelten Gebieten wird das auch noch lange so bleiben.
Apple sind diese User wohl egal, weil es immer weniger werden.

Wo liegt denn das Problem, das OS auf einen Datenträger zu packen und es irgendwo hin zu liefern (natürlich nur bei Bedarf). Das darf dann aber nicht 59 € kosten und somit wieder zum zusätzlichen Geldverdienen gedacht sein.

Bild von Gast
Mhm... dann schau dir mal die

Mhm... dann schau dir mal die Ausbaugebiete der schnellen Internetverbindungen im neuen Jahrtausent an. Applaus für deinen unqualifizierten Kommentar.

Bild von Gast
Ich wohne in einem

Ich wohne in einem Neubaugebiet im Ruhrgebiet und hier hat das Laden von Lion 9 Stunden gedauert, weil Deutschlands größter Telekommunikationsanbieter hier eine Schrottleitung gebaut hat....

Bild von Gast
Ebenfalls Applaus für dein

Ebenfalls Applaus für dein saublödes Geschwätz ,zwischen(Planungs) Theorie un Praxis liegen Welten . Du
WILLST einfach nicht wahrhaben das längst nicht alle in den Genuss einer schnellen Verbindung kommen . Das erinnert
mich fatal an die 4S Antennen Problematik bei denen einige
schlichtweg behaupteten das sei alles ein Quatsch nur weil
es bei ihnen diese Probleme nicht gab..

Bild von Gast
Dann läd man eben eine Tag

Dann läd man eben eine Tag runter auf dem Dorf. Muss ich auch machen.
Abends starten nächsten Morgen zur Arbeit und wenn man nach Hause kommt ist es fertig. Oder ihr ladet halt bei Bekannten. Freunde hat doch wohl jeder oder?
Jetzt mal nicht so anstellen wegen der Downloadgeschwindigkeit.

Bild von Gast
das fällt dann auch ganz

das fällt dann auch ganz unter den grünen gedanken bei apple, zwangweise seinen rechner stundenlang laufen zu lassen, oder ;-)

Bild von Technikelse
Sollte mein VDSL50 mal

Sollte mein VDSL50 mal ausfallen gibt es genügend Alternativen (Hotspots und Internetcafés) hier in der Gegend. Zur Not fahre in die zwei Apple Stores hier in der Nähe. Wenn das alles nicht geht, mache ich es auf der Arbeit. So ein Update ist ja nicht so Zeitkritisch als dass man es nicht irgendwie organisieren könnte. Einmal in der Woche kommt ja die Postkutsche, die kann man ja in die Stadt nehmen ;-)

Bild von Gast
Bis Mountain Lion rauskommt

Bis Mountain Lion rauskommt wird es in vielen unterversorgten Gegenden Deutschlands flächendeckend LTE geben. Die Zeiten von DSL Light sind längst gezählt.
Kritisierbar wäre dann nur noch der Zwang, Internet zu benötigen, wenn man einen Rechner vll nur offline nutzen möchte.
Nur ist ein Betriebssystem wie Mountain Lion, das Clouddienste etc. voll integrieren möchte nun mal ein OS, das (schnelles) Internet voraussetzt. D.h. wer es sich nicht aus dem Netz herunterladen kann, wird damit auch nichts anfangen können...

Bild von Gast
das mit LTE kannst du

das mit LTE kannst du vergessen. laut Apple soll Mountain Lion ja bereits diesen Sommer erscheinen und bis dahin wird es nix mit flächendeckenden LTE. Außerdem ist dieser Standard auch eher für Mobile handgeräte ala iphone (das hat es aber noch nicht) ipad (evtl. schon) oder htc, samsung etc. gedacht. Diese Hersteller bringen aber derzeit die ersten Geräte uaf den Markt und sicherlich werden die Verträge dazu auch nciht billig werden

Bild von Technikelse
Wer hat dir denn diesen

Wer hat dir denn diesen Blödsinn erzählt? Primär soll LTE für schnelles Internet in DSL unterversorgten Gebieten dienen. Mit einem Surfstick/LTE Router wird jeder Rechner schnell, wenn man sich in einem LTE Gebiet aufhält. Auf Smartphones werden sich die Vorteile vorerst in Grenzen halten, weil man sich ständig bewegt und so immer wieder LTE Zonen verlässt. Ist ja heute schon so mit HSDPA. Außerdem wird bei voller Bandbreite der Akku enorm belastet.

Bild von Gast
wo lte ja auch ein schnapper

wo lte ja auch ein schnapper ist und die volumenbegrenzungen nicht umbedingt interessant

Bild von Gast
Das glaubst auch nur du.

Das glaubst auch nur du.

Bild von Gast
Ich hätte durchaus Interesse

Ich hätte durchaus Interesse an einem USB Stick mit Lion gehabt, allerdings waren die Preise der reinste Wahnsinn. 5 Euro Aufpreis und ich hätte zugegriffen, aber 25 Euro??

Übrigens für die mit langsamen Internet:
Ich bin selber auch noch betroffen davon. Bei wem es sich lohnt schon dafür aus dem Haus zu gehen, bei uns in der Stadt bietet der Apple Store es auch an, dass man über deren Leitung die Installation ziehen kann. Dann geht es ruckzuck und man kann sich dabei noch nett unterhalten. Service hoch 10!

Bild von Gast
Preise der reinste Wahnsinn?

Preise der reinste Wahnsinn? Was kostet denn z.B. Win7 auf DVD?

Bild von MarkyBoyBln
Was haben eigentlich die

Was haben eigentlich die Nutzer von 10.5 gemacht? Die mussten ja erstmal an ein nicht mehr erhältliches 10.6 kommen, um überhaupt an den App Store zu kommen…
?!?!?!

Bild von Gast
10.6 kann man immernoch

10.6 kann man immernoch kaufen.

Quelle: Apple.de ...

Bild von Gast
wollte mir im sommer sowieso

wollte mir im sommer sowieso eines der "neuen" macbooks kaufen. dann fallen die 9 stunden vom download schonmal weg ^^

Bild von Gast
ich finde den weg, den apple

ich finde den weg, den apple geht ebenfalls richtig und fortschrittlich. als hardcore dropboxuser freue ich mich über jedes mehr an cloudfunktionalitäten. Und was die unterversorgung an highspeed internet angeht: sorry, aber das ist doch nicht apples bier. habt ihr mal urlaub in den südlichen eu-staaten oder sog. 3. weltländern gemacht? ich komme viel rum und staune vor ort nicht schlecht über fiberleitungen in den hintersten ecken eines landes.

fiber ist hier in de noch nicht mal ein begriff und nein fiber ist nicht glasfaser. deutschland hinkt da halt hinterher und ist nicht nur in sachen autobahnen, sondern auch in sachen internet schon lange hinter so einige entwickkungsländer zurückgefallen.

wer kein dsl aufm dorf hat, soll sich eine umts-lösung besorgen. wer damit unterversorgt is, baut sich ne empfangsantenne auf dem dach auf/balkon auf, die in richtung des nähesten mastes ausgerichtet ist. da kriegt man locker 2-3 mbit hin. wenn es in einem umkreis von 50km keinen einzigen umts-mast gibt, setzt man bei der nächsten wahl ein entsprechendes kreuzchen bei der richtigen partei.

Bild von Gast
Was ist "fiber" denn dann?

Was ist "fiber" denn dann? Eierkuchen? Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal die Klappe halten! Oh man...

Bild von Gast
Nja ich hab auch langsames

Nja ich hab auch langsames Internet .. und das Problem ist, mein Mac Mini (Mid 2011) kann den Stick nicht verwenden .. lt. Apple ich muss also übers Internet machen. DAS ist Kacke!

Bild von Gast
Kann der nicht? Der Mac Mini

Kann der nicht? Der Mac Mini hat doch 4x USB

Bild von timsch
Ich versteh die Kritiker mit

Ich versteh die Kritiker mit DSL 1000 oder ähnlich schmaler Leitung auch nicht ganz. Wenn ihr es online als DVD bestellen könntet, würde der Versand wohl auch so 48 Std dauern.
Lion ist etwas unter 4GB groß, das läd man bei 1000 kbps in 8 Std. aber in jedem Fall schneller als die Post wäre...

Beschwert ihr euch eigentlich auch über die Updates, die es nur übers Netz gibt? Sind ja zum Teil auch ein paar 100 MB...

Bild von Gast
ich habe eine Glasfaser

ich habe eine Glasfaser Leitung und lade mit 50MB/sec herunter. Dauert also zu Glück nicht so lange. für andere mit langsamen DSL tut mir das mit dem Download leid. Es sollte zumindest als DVD erhältlich sein!

Bild von Gast
@Gast 9:07 ""Das ist für mich

@Gast 9:07
""Das ist für mich das Ende der Apple-Nutzung. Auch wenn es
hübsch und praktisch ist - ich werde mich nicht an den
M-A-Stor e binden lassen und ausschließlich dort einkaufen.""

Dann kaufst du halt eben anderswo ein (Kopfschütteln) irgendwo wirst du immer einkaufen müssen, oder bastelst du deine Software Updates in deiner Garage???

Bild von Gast
Sorry aber solche Aussagen

Sorry aber solche Aussagen sind einfach Hirnlos...
Das ist so wie die Diskussion über den goldenen Käfig AppStore für iOS... da lebe ich doch lieber in einem goldenem Käfig als in einer verlotterten und nicht funktionierenden WINdoof Welt... gebe GAST 22:02Uhr völlig recht... manch einer gibt hier nur geistigen Dünnpfiff ab und das tut nun schon echt weh...wenn man hier durch scrollt.

Bild von Gast
Wär doch wirklich kein Act

Wär doch wirklich kein Act für Apple, das auf Bestellung auf nem Datenträger anzubieten. Nicht jeder, der einen langsamen Anschluss hat, hat ein Interesse daran, seinen privaten Rechner in den Apple Store zu schleppen. Man stelle sich das mit einem Mac Pro oder einem 27"iMac vor. Außerdem gibts in den schlecht versorgten Geboeten eher keinen Apple Store.
Es geht einzig um den Versuch, mehr Rechner direkt kontrollieren zu können und den Nutzer zu einen iTunes-Account zu nötigen.

Bild von Gast
Mehr Rechner direkt

Mehr Rechner direkt kontrollieren zu können ? Also bitte...
wickel dir bitte wieder die Alu-Folie um den Kopf, damit der CIA nicht deine Gedanken scannen kann.

Hat auch nur einer mal darüber nachgedacht, das Apple ein Gewinnorientiertes Unternehmen ist und wenn die solche USB-Sticks anbieten, dann machen Sie die nicht daheim in der Garage wie früher selbst sondern müssen gewisse Mengen / Stückzahlen bestellen und diese dann sinnvoll verteilen...und da es bei Lion ein Pilotprojekt war hat sich durch den Verkauf vielleicht gezeigt das 93% aller Lion Versionen online runtergeladen wurden, von daher ist es nur logisch, wenn diue teuren Sticks schon teuer eingekauft werden weil in geringer Stückzahl, dann auch noch im Laden liegen bleiben.

Bild von Kaffeepause
Ich sehe den Weg, den Apple

Ich sehe den Weg, den Apple geht, sehr kritisch und das aus verschiedenen Gründen.

Der erste wichtige Punkt ist: Leider lebe ich mit einem DSL-Anschluss von 384 kbps, da dauert der Download viel zu lange. Da Apple mir sein Betriebssystem verkaufen will, muss dies in einer für mich akzeptablen Form angeboten werden. Wenn ich mir irgendwelche Start- oder Wiederherstellungs-Volumes basteln will, kaufe ich mir eine billige Windowskiste beim Billiganbieter, da ist sowas üblich. Basteln ist nicht Apple-like. Ich habe nicht unbegrenzt Zeit, sondern will und muss mit dem Mac arbeiten.

Auch LTE ist nicht die Lösung gegen langsames DSL. Die Anbieter haben ja jetzt bereits bekundet, dass bei LTE ähnlich wie bei Surfsticks das Datenvolumen begrenzt sein wird. Bei 3 bis 5 GB, die in verschiedenen Berichten genannt wurden, wird ein Betriebssystem-Download bereits zur "kritischen Masse".

Ich bin nicht bereit meinen Mac Pro, den Mac Mini und zwei MacBook Pro zum Apple-Store in 100 km Entfernung zu schleppen, um jeweils ein Betriebssystem herunterzuladen (die würden mich dort sicher hochkant rauswerfen).
Ich nehme doch nicht meinen Kühlschrank zum Supermarkt meines Vertrauens mit, nur um mir etwas Wurst zu kaufen. Die erhalte ich in einer Form, die es mir ermöglicht, diese ohne großen Aufwand mit nach Hause zu nehmen.

Der zweite Punkt ist, dass ich mich nicht allein auf das Internet verlassen will und kann. Bereits jetzt gibt es Berichte, dass verschiedene Internet-Provider auch die Flatrates limitieren, um dem enormen Datenverkehr wenigstens etwas Einhalt zu gebieten. Auch gibt es ernstzunehmende Fachleute, die das Internet in seiner jetzigen Form in verschiedenen Gebieten nahe der Kapazitäts- und Belastbarkeitsgrenze sehen. Auch, wenn das manachem als Schwarzmalerei vorkommen sollte, so bin ich der Meinung, dass man nicht nur auf das Internet setzten sollte - ein "Plan B" ist immer vorteilhaft.
Kürzlich stand das Internet bei mir für wenige Stunden nicht zur Verfügung, ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, zu dem ich es dringend gebraucht hätte. Je mehr im Internet ausgelagert ist, um so mehr bin ich abhängig von anderen. Dies will ich nicht zulassen.

Ein dritter Punkt ist, dass ich mir den Lion-USB-Stick deshalb noch nicht gekauft habe, weil noch nicht alle von mir verwendeten Programme Lion-kompatibel sind und weil die neuen Funktionen von Lion für mich nicht attraktiv genug sind, um jetzt gleich, sofort und am besten gestern umzusteigen. Ich warte immer erst bis zur dirtten oder vierten Generation eines Betriebssystems, bevor ich mich ernsthaft mit dem Umstieg befasse. Der Preis für den USB-Stick war kein Hinderungsgrund.

Ein vierter Punkt ist, dass ich mich nicht von nur einer Quelle (in diesem Fall dem MacApp Store) abhängig machen will. Zwar schätze ich dessen Einfachheit, aber die Einschränkungen sind für mich nicht hinnehmbar, daher kaufe ich auch sehr gerne über andere Vertriebswege, vor allem dann, wenn die Dateigröße der zu erwerbenden Software ins Spiel kommt (siehe oben bei DSL-Geschwindigkeit).

Ich bin sehr für Weiterentwicklung und Fortschritt. Aber ich will keine Monokultur, sondern will eine echte Auswahl haben und von meiner Lieblings-Computerfirma Produkte angeboten bekommen, die ich auch in einer für mich passenden Weise erwerben kann, um die Geschwindigkeit des Fortschritts an meine Notwendigkeiten anzupassen. Es muss keine DVD sein, da stimme ich zu, aber einen physischen Vertriebsweg als Alternative zum Download verlange ich als "König Kunde" einfach.

Bild von Gast
USB-Stick vs. MacAppStore

USB-Stick vs. MacAppStore (Part 2)

ich finde es sehr erstaunlich, dass sich die Kommentare ehr auf den Bezug eines schnellen Internets bezogen haben und nicht auf die Tatsache, dass Apple die Sticks eh Produzieren muss, da sie den Neugeräten hinzugefügt werden. Und dieser Schritt wird sehr wahrscheinlich erstmal bleiben, da ja sebst Handyanbieter mit diesem Problem kämpfen.
Ja man benötigt eben ein funktionierendes Gerät um Zugriff auf das Internet zu haben und bei einem komplett Absturz ist ein Datenträger manchmal sehr wichtig.
Deshalb schließe ich mich dem letzten Kommentar an und bin auch der Meinung als "König Kunde" muss ich nicht hinter etwas herlaufen, sonder kann es bei den Preisen fordern und wenn es sich nur um einen USB-Stick handelt.

Bild von Gast
Mich wundert viel mehr dass

Mich wundert viel mehr dass hier neben langsamer Internetverbindung und "Apple schreibt mir vor was ich machen muss" keiner den für mich wichtigsten Punkt nennt. Apple schneidet nach und nach dem Apple Reatailer die Luft weg. Wenn es so weiter geht (und Lion beginnt ja bereits [wenn auch {noch} abschaltbar] damit) wird es irgendwann nur noch Mac-Store Software geben und der Einzelhändler der Apple auch in schlechten Zeiten die Treue gehalten hat guckt in die Röhre. Was kommt danach? Hardware nur noch im Apple-Stores und auf Apple.com? Nicht falsch vesretehen, ich finde den App-Store gut, bequem und modern. Aber es wäre schön wenn der Anwender die Wahl hätte und ich meine damit nicht eine "geschönte" Wahl in Form eines überteuerten USB-Sticks bei dem das Ergebnis abzusehen ist.

Bild von Gast
Völlig richtig, aber das ist

Völlig richtig, aber das ist nun halt der logische Weg. Auch Musik wird immer weniger auf CDs gekauft. Retailer werden es schwer haben. Ungerecht, aber das ist der Lauf der Dinge.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ 16 = 20
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.
Impressum